Elbgold

Die Elbgold Kaffeerösterei wurde im Jahre 2004 gegründet und liegt im Herzen des Hamburger Schanzenviertels. Jährlich werden hier um die 110 Tonnen Kaffee geröstet, die aus dem direkten Handel stammen. Einen hohen Stellenwert legen Sie dabei auf den Umweltschutz und die soziale Nachhaltigkeit. Mittlerweile stehen den Gästen 5 Cafés zur Verfügung um den Genuss des Kaffees zu erleben.

Features

  • Recyclebare Verpackungen
  • Fairtrade-Kaffee
  • Bio-Kaffee

10 Fragen an die Elbgold Kaffeerösterei

Aus Liebe zum Thema Kaffee und dem Wunsch, etwas Sinnvolles zu erschaffen,
entstand Anfang der 1990er Jahre die Idee einer eigenen Kaffeerösterei. Es dauerte
jedoch einige Jahre, bis die Gründer Annika Taschinski und Thomas Kliefoth ihre
Idee 2004 mit der Eröffnung des elbgold in Hamburg-Winterhude verwirklichen
konnten.

 

elbgold fokussiert sich auf den direkten Handel von Specialty Coffees und hebt sich
damit vom Großteil deutscher und internationaler Specialty Coffee Röstereien ab,
die ihre Bohnen über Rohkaffeehändler beziehen. Die Produzenten, mit denen
elbgold – oft schon über viele Jahre – eng zusammenarbeitet, sind nicht nur
Experten auf dem Gebiet Kaffeeanbau und -aufbereitung, sondern achten auch auf
soziale und ökologische Aspekte. Durch den Direkthandel kann elbgold faire
Kaffeepreise sowie ein transparentes und nachhaltiges Arbeiten gewährleisten.
Diese Aspekte sind für Annika Taschinski und Thomas Kliefoth neben einer hohen
Kaffeequalität (SCA Score ab 84 Punkten) wesentlich für ihre Kaufentscheidung.

Geröstet wird seit Gründung in 2004. 2010 vergrößerte sich die Rösterei mit dem
Umzug in die Schanzenhöfe. Hier wird auch nach wie vor geröstet. Da die Rösterei
an das Café angeschlossen und offen gestaltet ist, können Café-Besucher einen
Eindruck vom Rösten gewinnen und Fragen stellen.

Siehe Antwort 2)
Unsere Kaffees sind direktgehandelt, sprich: direkt vom Produzenten bezogen, und
wir bauen unser Netzwerk kontinuierlich aus. Aktuell beziehen wir Kaffees aus
Ländern wie Äthiopien, Brasilien, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras,
Nicaragua, Peru, Ruanda und mehr.

Über unsere Cafés, unseren Onlineshop, ausgewählte Reseller sowie Social Media
Kanäle

Wir haben vier eigene Cafés (Eppendorf, Innenstadt, Schanze, Winterhude) sowie
eine Kaffeebar im Alsterhaus Hamburg.
  a) Wie sind Ihre Öffnungszeiten?
Eppendorf, Winterhude, Schanze: Montags bis freitags: 8-19, samstags und
sonntags: 9-19
Innenstadt (Schauenburgerstraße): Montags bis freitags: 8-18, samstags: 9-18
Kaffeebar im Alsterhaus: Montags bis samstags: 10-20


  b) Was kostet ein einfacher Espresso? 2 Euro


  c) Bieten Sie warme Küche bzw. Snacks an? Selbstgebackene Kuchen,
herzhafte belegte Sandwiches (kalt), Frühstücksauswahl


  d) Ist das Café barrierefrei? Ja


  e) Bieten Sie freies WLAN an? Nein

In unseren eigenen Cafés. Darüberhinaus gibt es eine Vielzahl an Gastronomen/
Shops, die unsere Röstungen ausschenken/verkaufen.

In 2019 haben wir 150 Tonnen Rohkaffee geröstet. Verteilt auf 5 Rösttage pro
Woche.

Jede Kaffeesorte erhält ihr individuelles Röstprofil.